Stammesvorstände


Wie in jedem Verein und jedem Verband steht auch bei der DPSG an der Spitze eines Stammes ein Vorstand: Der Stammesvorstand. Im Stamm Pfalzgraf Johann sind dies zur Zeit:

Lukas Wunderlich

Alexander Düring

Susi Gierl


Die Satzung der DPSG verrät dazu folgendes:

 

Der Vorstand des Stammes besteht aus drei gleichberechtigten Mitgliedern. Mitglieder des Stammesvorstands sind:

 

die beiden Stammesvorsitzenden

die Stammeskuratin/der Stammeskurat

Die Mitglieder des Vorstandes werden auf die Dauer von drei Jahren gewählt. Die Amtszeit beginnt mit dem Ende der Stammesversammlung und endet mit dem Schluss einer Stammesversammlung, die im dritten Jahr nach der Wahl stattfindet. Wiederwahl ist zulässig.

 

Die Mitglieder der Stammesversammlung sollen bei der Suche von Kandidaten und Kandidatinnen für den Stammesvorstand dafür Sorge tragen, dass zu Stammesvorsitzenden eine Frau und ein Mann gewählt werden können.

 

Aufgaben des Vorstandes sind:

 

die Leitung des Stammes im Rahmen der Ordnung, Satzung und Beschlüsse des Verbandes, des Diözesanverbandes, des Bezirks und des Stammes

die Vertretung des Stammes

die Berufung der Leitungsteams der Wölflingsmeuten, Jungpfadfinder- und Pfadfindertrupps nach Anhörung der Stammesleitung und nach Anhörung der Mitglieder dieser Gruppen

die Einrichtung und Leitung einer Leiterrunde

die Durchführung der Ausbildung im Rahmen des Gesamtverbandlichen Ausbildungskonzeptes

die Berufung von Fachreferenten und Fachreferentinnen

die Führung der Kasse des Stammes und die Rechnungslegung, soweit kein Rechtsträger vorhanden ist

Der Stammesvorstand beschließt, welches Mitglied des Stammesvorstandes für die Führung der laufenden Geschäfte zuständig ist und wer von den beiden Stammesvorsitzenden den Vorsitz im Rechtsträger übernimmt, falls ein solcher vorhanden ist. Die Wahrnehmung aller anderen Aufgaben erfolgt nach Absprache.